Stürz den Becher, Störtebeker!

Spektakuläre Stunts hier, ein Feuerwerk da und dazu eine Adlershow. Und das alles inmitten der malerischen Kulisse am Ufer des Jasmunder Boddens vor dem Schloss Ralswiek. Das sind die Störtebeker Festspiele auf Rügen.

Kommt mit auf eine Abenteuerreise mit dem Robin Hood der Meere. Jahr für Jahr holt Rügen die Geschichte um Klaus Störtebeker zurück in die Gegenwart. Hunderttausende begeisterte Zuschauer werden mit Blick auf die Naturbühne von aufwändigen Bühnenbildern und actiongeladenem Schauspiel in den Bann gezogen. Lasst euch dieses unvergessliche Erlebnis bei eurem nächsten Rügen Urlaub nicht entgehen. Aber wer war Klaus Störtebeker noch genau? Schlagen wir die Geschichtsbücher noch einmal auf.

Das erfahrt ihr in diesem Beitrag:

Klaus Störtebeker – ein paar grobe Eckdaten

Viele Informationen über Klaus Störtebeker sind nicht genau belegt. Aber das ist es auch, was ihn zu einer so spannenden historischen Person macht.
Man schätzt, dass er im Jahr 1360 geboren wurde. Wo genau, das weiß man nicht. Vermutet wird, dass Rotenburg Wümme sein Heimatort ist. Andere Forscher glauben, dass er aus Wismar stammt. Eine andere Sage schreibt ihm einen ganz besonderen Geburtsort zu: Demnach soll er hier bei uns auf Rügen geboren worden sein. Und auch über seinen Tod streiten sich die Geister. Gestorben ist er angeblich am 20. Oktober 1401 in Hamburg. Um seinen Tod gibt es eine schaurige Geschichte, zu der wir später kommen werden.

Doch wer genau war Klaus Störtebeker nun?

Im Jahr 1391 besetzte Königin Margarethe I. von Dänemark Stockholm. Störtebeker soll ein Seeräuber und einer der Anführer einer Gruppe Partisanen gewesen sein, die vom schwedischen König angeworben wurden, um zu helfen. Doch Störtebeker war nicht irgendein Mitglied, er war Anführer der Partisanengruppe.
Partisanen sind bewaffnete Kämpfer, die jedoch keine Soldaten einer Armee sind. Es handelt sich also um freiwillige Widerstandskämpfer. Wenn ein Staat von einem anderen Staat besetzt wurde, kämpfen Partisanen meist in dem besetzten Land gegen eine Armee, da sie ihr Land befreien wollen.

Die Partisanengruppe Störtebekers wurde auch “Vitalienbrüder” genannt. Sie wurden nach den französischen Viktualien- oder Vitalienbrüdern benannt, die im 14. Jahrhundert im Krieg die französische Streitmacht mit Lebensmittel versorgt haben. Denn auch Störtebeker und seine Vitalienbrüder versorgten die schwedische Bevölkerung mit Lebensmitteln. Ihr fragt euch sicher, wie der Krieg ausgegangen ist. Die tapferen Vitalienbrüder haben es geschafft, die Dänen zu besiegen.

Die Vitalienbrüder plünderten und gaben armen Menschen von ihrem Erbeuteten ab. © Shutterstock,
Die Mission der Vitalienbrüder war es, zu plündern und ihr Erbeutetes zu Verteilen. © Shutterstock, iurii

Wie ging es für die Vitalienbrüder weiter?

Die Vitalienbrüder wurden von Herzog Albrecht II. als Kaperfahrer engagiert, um dem dänischen Handel zu schädigen. Die Beute, die sie dabei machten, verkauften sie in Rostock und Wismar auf Märkten.

1395 kam es zum Friedensabkommen, was der Grund war, dass die Vitalienbrüder ihren Auftraggeber verloren. Doch das war kein Grund für sie, mit dem Plündern aufzuhören. Sie ließen sich auf der Insel Gotland nieder und überfielen regelmäßig Schiffe. Die Beute verteilten sie untereinander und gaben auch den Armen genug davon ab. Sie galten auch als “Likedeeler”, was so viel wie “Gleichteiler” heißt.

Drei Jahre später wurden sie von Gotland vertrieben. 1401 werden sie schließlich festgenommen und auf den Grasbrook in Hamburg gebracht. Vielleicht habt ihr es schon geahnt: Beim Grasbrook handelte es sich um einen Hinrichtungsplatz. Dort äußerte Störtebeker seine letzte Bitte. Alle Männer, an denen er enthauptet vorbeilaufen kann, sollen am Leben bleiben dürfen. Doch der Henker war ihm einen Schritt voraus und stellte ihm ein Bein. So wurden alle Gefährten, an denen Störtebeker zum Ende seines Lebens nicht mehr vorbeilaufen konnte, enthauptet.

Nach dieser Gräueltat hat die Geschichte zum Schluss aber doch noch etwas Gutes. Nach Störtebekers Tod sollte das Schiff wieder hergerichtet werden. Ein armer Mann wurde dafür beauftragt, den Mast auszutauschen und siehe da – er entdeckte, dass der Mast innen hohl und voller Gold war.

Woher kommt eigentlich der Name Störtebeker?

Auch wenn es um den Namen Störtebekers geht, streiten sich die Historiker. Um die bekannteste Namensgeschichte Störtebekers zu erzählen, müssen wir noch einmal zurück zum Anfang der Geschichte. Seine Namensgeschichte beginnt an einem der schönsten Orte des Nordens: Am Kap Arkona.

Nachdem er von zu Hause geflohen war, entdeckte der noch junge Klaus Störtebeker am Kap Arkona ein Handelsschiff, auch Seeräuberkogge genannt und bat um Aufnahme. Um aufgenommen zu werden, musste er sich aber zunächst einer Herausforderung stellen. Er sollte Hauptmann Godeke Michels seine Kraft beweisen. Für Störtebeker war das kein Problem. Es gelang ihm, ein Hufeisen mit den Händen auseinanderzuziehen und eine schwere Zinnschüssel zusammenzudrücken.

Die Anstrengungen haben ihn durstig gemacht, weshalb er anschließend den größten Becher des Schiffes dreimal hintereinander leerte. Das war die Geburtsstunde seines Namens. Der Name “Störtebeker”, den ihm der Hauptmann gab, stand nämlich für nichts anderes als für “Stürz den Becher”.

Jahr für Jahr ziehen die Störtebeker Festspiele tausende begeisterte Zuschauer in ihren Bann.
Die Störtebeker Festspiele begeistern Jahr für Jahr tausende Zuschauer. © Private Palace

Was sind die Störtebeker Festspiele?

Die Störtebeker Festspiele finden auf einer Freilichtbühne statt und sind eine Mischung aus Schauspiel und spannenden Spezialeffekten. In Ralswiek auf Rügen könnt ihr euch Jahr für Jahr für drei Stunden zurück ins 14. Jahrhundert versetzen lassen. Ralswiek eignet sich dafür besonders gut, da man sagt, dass Störtebeker dort ein Seeräuber-Versteck gehabt haben soll.

Neben 30 Pferden sind rund 150 Personen an der spektakulären Show beteiligt – sowohl auf der Bühne als auch in der Tontechnik, dem Verkauf und der Tierbetreuung. Wieder andere kümmern sich liebevoll um Kostüme und Requisiten oder sorgen mit Pyrotechnik für Action. Die fleißigen Mitarbeiter setzen alles daran, um euch einen unvergesslichen Abend zu bescheren. Nicht umsonst gelten die Störtebeker Festspiele als erfolgreichstes Open-Air-Festival Deutschlands. Lasst euch das bei eurem nächsten Rügen Urlaub also auf keinen Fall entgehen. Hättet ihr gedacht, dass die Störtebeker Festspiele auf Rügen schon seit 1993 begeisterten Zuschauern die Legenden und Sagen um Störtebeker nahebringen?

Ändert sich das Programm jährlich?

Die Inszenierung der Störtebeker Festspiele erfolgt jeweils in Zyklen, die vier bis sechs Jahre andauern. Aktuell findet auf Rügen der fünfte Zyklus statt. Da die Episoden jährlich wechseln, könnt ihr euch jedes Jahr auf ein neues Störtebeker-Abenteuer freuen.

Wann finden die Störtebeker Festspiele 2022 statt?

Im Jahr 2022 wird vom 18. Juni bis zum 10. September gespielt. Die Festspiele finden immer Montags bis Samstags um 20 Uhr statt.

Was die Sitzplätze und Preise der Festspiele angeht, habt ihr großen Spielraum. © Shutterstock, Wedding and lifestyle
Wählt ganz einfach den Preis und den Sitzplatz, der am besten zu euch passt. © Shutterstock, Wedding and lifestyle

Was kostet eine Karte für die Störtebeker Festspiele?

Die Preise für die Störtebeker Festspiele variieren je nach Sitzplatz. Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr bekommen Karten zu ermäßigten Preisen.
Die Sitzplatzkategorien sind unterteilt in die Rubriken eins bis sechs. Möchtet ihr weit vorn sitzen und entscheidet euch daher für die Rubrik eins, kostet eine Karte für euch 40 € und für Personen bis zum 15. Lebensjahr 30 €. Je weiter hinten sich der Sitzplatz befindet, desto günstiger werden die Karten. Für die günstigste Sitzplatzkategorie fallen 16 € bzw. ermäßigte 11 € an. Seid schnell und sichert euch euren Lieblingssitzplatz!

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Selbstverständlich befinden sich ausreichend Parkplätze in der Nähe der Freilichtbühne. Ihr könnt sowohl den Großparkplatz an der B96 als auch den Parkplatz in Gnies nutzen.
Der Parkplatz an der B96 befindet sich direkt an der Abfahrt nach Ralswiek. Von dort aus sind es nur noch 20 Minuten bis zur Bühne. Es handelt sich um einen beleuchteten, barrierefreien Waldweg. Alternativ könnt ihr auch die Bimmelbahn nutzen. Ab 17 Uhr fährt sie euch in regelmäßigen Abständen zur Bühne.
Der Großparkplatz in Gnies liegt sogar nur 15 Minuten von der Freilichtbühne entfernt. Auch hier könnt ihr einen beleuchteten Waldweg nutzen, der sich jedoch nicht für Rollstuhlfahrer eignet.

Ostseeurlaub mit Hund: Darf der liebste Vierbeiner mit zu den Spielen?

Auch Hunde sind bei den Störtebeker festspielen herzlich Willkommen. Achtet aber darauf, euren Hund so zu führen, dass er keine Gefahr für andere Besucher darstellt. Ist euer Hund eher schreckhaft, raten wir euch, ihn lieber zu Hause zu lassen. Es kann nämlich passieren, dass er sich aufgrund der Geräuschkulisse während der Aufführung erschreckt.

Die Entdeckerkiste Rügen Edition ist ein ganz besonderes Mitbringsel für zu Hause. © Shutterstock, Ralf Liebhold
In der Entdeckerkiste Rügen Edition wartet allerlei leckeres Bier auf euch. © Shutterstock, Ralf Liebhold

Störtebeker Bier – Was hat es damit auf sich?

Bierfans aufgepasst: Wer sich nach dem Nervenkitzel des Festspiels erholen möchte, aber dabei das Störtebeker-Feeling noch nicht ganz fallen lassen möchte, kann das mit einem ganz speziellen Bier: Dem Störtebeker Bier.
Hier bei uns auf Rügen wartet auf euch die Störtebeker Entdeckerkiste Rügen Edition. Die Kiste enthält neben neun verschiedene Störtebeker Brauspezialitäten zwei exklusive Segelgläser mit Kreidefelsenmotiv als Andenken für zu Hause. Natürlich dürfen in der Entdeckerkiste auch die Rügen-Bierdeckel nicht fehlen.

Egal, ob Hanse-Porter, Bernstein-Weizen oder Atlantik-Ale – in der Kiste erwartet euch alles von herb bis malzig-süß. So ist ganz bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.
Das Bier stammt aus der Störtebeker Braumanufaktur in Stralsund. Nicht nur die Manufaktur sondern auch das Störtebeker Bier stehen für das norddeutsche Feeling.
Nehmt euch ein Stück frische Brise aus dem Urlaub mit nach Hause. Die Entdeckerkiste Rügen Edition findet ihr in diversen Restaurants auf unserer schönen Insel.

Lasset die Festspiele beginnen!

Tagsüber Sonne, Strand und Badespaß – abends eintauchen in die abenteuerliche Welt der Seeräuber. Diese Vielfalt gibt es nur hier bei uns auf Rügen. Wir freuen uns auf euch! Ahoi!

Beitragsbild: © Private Palace