Gesund leben: Ein Urlaub auf Rügen hilft dabei!

Ihr wollt Urlaub machen, um eurer Gesundheit etwas Gutes zu tun? Kein Problem! Bei einem Urlaub auf Rügen findet ihr genau das, was euch im Alltag fehlt. Ob das Entspannung, Bewegung oder sogar beides sein soll, ist ganz euch überlassen. Wir zeigen euch, wie ihr in eurem Urlaub 2022 mehr Vitalität erlangen könnt.

Urlaub für die Gesundheit wird immer beliebter, und das aus verschiedenen Gründen. Zum einen werden vor allem in Städten vermehrt Auswirkungen der Luftverschmutzung erkannt, die sich negativ auf den Körper auswirken. Außerdem fällt es einigen Menschen zunehmend schwer, sich von ihrem stressigen Alltag zu lösen, da die Grenze zwischen Freizeit und Arbeit durch die Digitalisierung und das Homeoffice immer mehr verschwimmt. Deshalb ist es nötig, sich mindestens im Urlaub um die eigene Gesundheit zu kümmern. Wir verraten euch, wie ihr es schafft, mit ein paar Tipps einen schönen Urlaub zu genießen, der euch zudem dabei hilft, gesund zu leben.

Das erfahrt ihr in diesem Beitrag:

Was hat Gesundheit mit Urlaub zu tun?

Gesundheitsvorsorge ist ein sehr wichtiges Thema. Es betrifft alle Menschen von jung bis alt und man kann nicht früh genug damit anfangen. Doch was hat ein Urlaub mit der Gesundheit zu tun? Der Alltag ist meistens gefüllt mit Stress bei der Arbeit, häuslichen und privaten Pflichten. Dabei bleibt nicht viel Zeit, sich um seinen eigenen Körper und mentale Gesundheit zu kümmern. Vor allem wenn ihr in der Stadt wohnt, fehlt euch möglicherweise der Zugang zur Natur. Dadurch seid ihr vermehrt negativen Einflüssen, wie beispielsweise verunreinigter Luft, ausgesetzt. In einem Urlaub könnt ihr das, was ihr im Alltag nicht schafft, nachholen. Auf diese Weise wirkt der Urlaub nicht nur erholsam, sondern stärkt auch gleichzeitig euer seelisches, geistiges und körperliches Wohlbefinden. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, einen Urlaub zu gestalten, der von Vitalität, gesunden Lebensmitteln und Entspannung geprägt ist. Wie genau das in einem Urlaub auf Rügen aussehen kann, verraten wir euch in diesem Beitrag.

Was passiert bei einem Spaziergang?

Ein Spaziergang tut eurem Körper und Geist gut. Eure Stimmung verbessert sich, ihr könnt wieder richtig durchatmen und vergesst all die Sorgen des Alltags. Studien belegen, dass tägliches Spazierengehen eine positive Auswirkung auf eure Gesundheit hat. Das hat sowohl mit der Bewegung zu tun als auch mit der frischen Luft und der Umgebung. Besonders interessant ist die Wirkung bei einem Spaziergang an der Ostsee. Schöne Spaziergänge können viel mehr als eine Aktivität am Nachmittag sein. Deshalb steht hinter dem Spazierengehen sogar eine ganze Wissenschaft: Die Promenadologie. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Einfach mal ins kalte Ostseewasser springen. © Shutterstock, E.v.e_Lisa
Die Badesaison an der Ostsee ist eröffnet! © Shutterstock, E.v.e_Lisa

Welche Vorteile hat das Baden in der Ostsee?

Am 01. Mai hat die Badesaison begonnen. Doch das Wasser der Ostsee ist zu dieser Zeit noch nicht wirklich warm. Was bedeutet das für euren Körper und ist das Baden im kalten Wasser gefährlich? Aktuell beträgt die Wassertemperatur auf Rügen ungefähr 10 Grad Celsius. Im Laufe des Frühlings und im Sommer wärmt sich das Wasser dann auf bis zu 24 Grad auf. Doch auch vorher lohnt sich der Sprung ins kalte Wasser.

Das kalte Wasser der Ostsee fördert das Immunsystem, stärkt den Kreislauf und führt zu einem mega Energiekick durch das ausgeschüttete Adrenalin, was zudem noch gute Laune macht. Danach solltet ihr euch dennoch schön warm einpacken, um euch nicht zu erkälten. Generell sollten auch nur Personen ins kalte Wasser springen, die auch die gesundheitlichen Voraussetzungen mitbringen. Welche das sind und was ihr noch beim Anbaden beachten müsst, findet ihr in diesem Artikel.

Warum ist Saunieren so gesund?

Nach einem Bad in der Ostsee oder einem Spaziergang an der kühlen, windigen Ostseeluft will man sich am liebsten entspannen und schön aufwärmen. Wie wäre es also mit einem Gang in die Sauna? Das Saunieren wärmt euch nicht nur auf, es ist auch besonders gut für die Gesundheit. Saunagänge sorgen für ein besseres Hautbild, ein starkes Immunsystem und wirken als Schmerzlinderung bei Beschwerden. Warum das so ist, erfahrt ihr hier.

Neben den vielen Vorteilen der sogenannten Schwitzstube gibt es verschiedene Arten, einen Saunagang zu veranstalten. Ob finnisch, russisch, türkisch oder mit einem besonderen Duft, Saunieren ist ganz und gar wohltuend für den Körper. Im Grand Hotel Binz könnt ihr einen wundervollen Spa-Aufenthalt mit einer großen Saunalandschaft genießen und die Vorteile des Saunierens selbst herausfinden.

Die Ostseeluft ist besonders gesund für den Körper. © Shutterstock, PIXEL to the PEOPLE
Die Ostsee ist der perfekte Ort, um all eure Sorgen zu vergessen. © Shutterstock, PIXEL to the PEOPLE

Was ist eigentlich Kneipp?

Ihr fragt euch, wer oder was Kneipp ist? Da haben wir gleich mehrere Antworten für euch. Vielleicht kennt ihr die Marke Kneipp aus verschiedenen Kosmetikprodukten wie Duschgels und Badezusätzen. Oder ihr habt schon mal was von Sebastian Kneipp gehört? Aber auch das Wassertreten wird als Kneippen bezeichnet. All diese Antworten haben tatsächlich den gleichen Ursprung und dieser heißt: Gesund leben!

Der sogenannte Wasserdoktor Kneipp entwickelte ein Gesundheitskonzept für Körper und Geist. Wir haben uns damit beschäftigt und sind überzeugt. Auf Rügen befindet sich außerdem der einzige Kneippkurort in ganz Deutschland. In einem Urlaub auf Rügen könnt ihr das Wassertreten im kalten Becken selbst ausprobieren. Wenn ihr mehr über das Kneippen erfahren wollt, schaut euch gerne diesen Beitrag an.

Warum ist die Ostseeluft so gesund?

Einen schönen Urlaub genießen, das wollen wir doch alle. Doch gleichzeitig gesund und vital bleiben, klingt auch nicht schlecht. An der Ostsee ist das ganz einfach. Das sogenannte Reizklima der Ostsee wirkt wie Balsam für euren Körper. Dabei spielen die drei Aspekte Wind, Salz und Luft eine große Rolle. Vielleicht ist es euch schon einmal selbst aufgefallen, wenn ihr bei einem Spaziergang an den Stränden der Ostsee wieder richtig durchatmen könnt. Vor allem für Menschen mit Hautkrankheiten oder Asthma ist ein Urlaub auf Rügen sehr zu empfehlen. Welche genauen Auswirkungen das Reizklima auf den Körper hat, verraten wir euch hier.

Wie könnt ihr Bewegung in euren Urlaub integrieren?

Ein Urlaub für die Gesundheit ist auch mit Bewegung verbunden. Durch regelmäßige körperliche Aktivität kann vielen Erkrankungen vorgebeugt werden. Außerdem führt Bewegung generell zu einer besseren Leistung von Muskeln, Herz und Kreislauf. Auch die mentale Gesundheit profitiert stark von körperlicher Bewegung, da das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt werden kann.

Im Urlaub bieten sich vor allem Spaziergänge oder Radtouren an, um Bewegung, Spaß und Entdeckungen zu integrieren. Dabei könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr euch auf eine sportliche Tour begeben wollt oder eine gemütliche Rundfahrt macht. So oder so, euer Körper wird es euch danken. Hier findet ihr die besten Laufstrecken und Fahrradwege für euren Urlaub 2022. Nach einem aktiven Tag an der frischen Luft habt ihr euch einen entspannten Abend voller Genuss verdient. Wie euch regionale Produkte in eurem Urlaub helfen können, gesund zu bleiben, verraten wir euch jetzt.

Sanddorn zählt als eines von Rügens Superfoods. © Shutterstock, Indre Brazauskaite
Entdeckt die vielen Einsatzmöglichkeiten unseres Superfoods: Sanddorn. © Shutterstock, Indre Brazauskaite

Was hat Regionalität mit Gesundheit zu tun?

Gesund leben bedeutet auch, sich gesund zu ernähren. Besonders vorteilhaft ist dabei eine Ernährung, die vorwiegend aus regionalen Produkten besteht. Regionalität zeichnet sich durch kurze Transportwege aus. Eure Lebensmittel sollten daher aus eurem Bundesland oder am besten sogar aus der eigenen Stadt oder, wie es der Name schon sagt, der Region kommen. Zum einen wird dabei die Umwelt geschützt, indem weniger CO2 verbraucht wird. Außerdem wisst ihr ganz genau, wo die Lebensmittel herkommen und könnt sichergehen, dass sie frisch sind. Einige Lebensmittel aus dem Supermarkt werden viel zu früh geerntet und legen dann tausende Kilometer hinter sich. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass ihr eure Region damit unterstützt und die Landwirtschaft fördert.

Regionale Lebensmittel sind von den Jahreszeiten abhängig, also saisonal bedingt. Damit liefert euch die Natur die Produkte, die euer Körper in dieser Zeit benötigt. Die verschiedenen Lebensmittel, ob im Sommer oder Winter, enthalten die Nährstoffe, die auch zur Jahreszeit passen. Außerdem sorgt Saisonalität für einen optimalen Reifegrad, durch den die Produkte einen guten Geschmack und eine hohe Nährstoffdichte aufweisen.

Im Frühjahr sind das zum Beispiel grüner und weißer Spargel, im Sommer die Erdbeeren und im Winter verschiedene Kohlarten. Ihr werdet merken, dass euch regionale Produkte wieder Vitalität verleihen, wenn ihr es braucht. Viele Feld- und Baumfrüchte lassen sich auch prima lagern und können dann auch länger gegessen werden. Dazu zählen zum Beispiel Kartoffeln und Äpfel.

Was sind Rügens regionale Produkte?

Auch uns ist Regionalität in unserer Küche sehr wichtig. Rügens Geschichte ist geprägt von Fischerei und Landwirtschaft, die die Menschen ernährt haben. Diese Tradition ist immer noch vorhanden und wurde durch Rügens Spitzenköche mit Kreativität und Können weiterentwickelt und ist heute ein echter Genuss.

Rügen hat unfassbar viele regionale Produkte zu bieten, wodurch die Küche sehr abwechslungsreich ist und sich perfekt an die jeweilige Jahreszeit anpassen kann. Unsere drei Superfoods sind dabei:

Welche besonderen Eigenschaften diese Produkte haben, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Einkaufen könnt ihr gesunde Lebensmittel auf unzähligen Hof- und Bioläden oder Märkten. Macht euch auf Entdeckungstour zum Beispiel durch die folgenden Orte:

  • Alte Pommernkate,
  • Putgarten,
  • Naturkostladen in Putbus,
  • Gut Rosengarten.

Das Konzept der Küche in unseren Hotels besteht zu einem sehr großen Teil aus regionaler Küche. Egal ob das ein Frühstück im Restaurant RUIANI ist oder eine echte Rügener Spezialität vom Küchenchef Robert Schindler persönlich: der leckere Hornhecht.

Die Natur von Rügen führt euch durch Strände, Wälder und Felsen. © Shutterstock, Sybille Reuter
Bei einem Spaziergang auf Rügen könnt ihr einiges entdecken. © Shutterstock, Sybille Reuter

Welche Kuren gibt es, die die Gesundheit fördern?

Ein Urlaub ist eine gute Möglichkeit, eure Reserven wieder aufzuladen und neue Kraft zu tanken. Wenn ihr bereits daran interessiert seid, in eurem Urlaub etwas für eure Gesundheit zu tun, wie wäre es dann mit einer Kur? Eine Kur kann sowohl die Genesung von Krankheiten und Leiden fördern als auch der Stärkung der Gesundheit oder der Gesundheitsvorsorge dienen. Dabei gibt es verschiedene Arten von Kuren.

Gesundheit heißt auch, Achtsamkeit für seinen Körper zu entwickeln, um mehr Vitalität und ein gutes Körpergefühl auszustrahlen. Um den Körper und auch die Seele auf einen gesunden Weg zu bringen, kann eine Heilfastenkur durchgeführt werden. Der Körper wird von innen gereinigt, indem auf feste Nahrung verzichtet wird. Dadurch werden Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und der Säure-Basen-Haushalt balanciert sich. Mehr über Achtsamkeit und Heilfasten erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Eine weitere Kur zur Tiefenreinigung des Körpers und der Seele ist die Panchakarma-Kur. Diese Kur kommt aus der Naturheilkunde Ayurveda und beinhaltet fünf Methoden, um Gifte aus dem Körper auszuleiten. Wenn ihr euch schon mal mit Ayurveda beschäftigt habt, wisst ihr, dass es verschiedene Dosha-Typen gibt. Anhand dieser wird die Kur individuell angepasst. Deshalb sollte man für eine Panchakarma-Kur ein spezielles Ayurveda-Zentrum besuchen, wie das im Grand Hotel Binz. Hier findet ihr noch mehr Informationen über das spannende Thema Ayurveda.

Wieso ist in die Natur gehen gesund?

Einfach mal raus an die frische Luft gehen, dann geht es einem direkt besser. Dass frische Luft gesund ist, wissen wahrscheinlich viele, aber warum ist das eigentlich so?

Eine britische Forschungsgruppe hat durch eine Studie herausgefunden, dass bereits zwei Stunden pro Woche in der Natur ausreichen, um Krankheiten vorzubeugen und glücklicher zu werden. Knapp 20.000 Personen haben an dieser Umfrage teilgenommen und ihre Aktivitäten an der frischen Luft protokolliert. Die Ergebnisse beweisen, dass diejenigen, die sich mindestens zwei Stunden in der Woche draußen aufhielten, mit größerer Wahrscheinlichkeit sowohl gesünder als auch glücklicher waren.

Wichtig ist nur, dass der Gang in die Natur freiwillig und selbstbestimmt ist, dann wirkt er auch positiv auf Körper und Geist. Der Ausflug nach draußen ist dabei eine perfekte Abwechslung zum Alltag. Die Luft und der Lärm in den Städten gilt als Risikofaktor für die Gesundheit. In der Natur kann die Stille und frische Luft diese negativen Auswirkungen wieder ausgleichen.

Zusätzlich Bewegung in der Natur auszuführen, verstärkt nochmals die positive Wirkung. Dabei reichen auch achtsame, langsame Bewegungen aus, je nachdem wie ihr euch am wohlsten fühlt.

Psychologen und Forscher haben die Theorie, dass sich die positive Wirkung der Natur von unseren Vorfahren ableiten lässt. Sie bezeichnen es als Sehnsucht nach den Wurzeln, in denen die Menschen nur draußen gelebt haben. Deshalb lässt euch die Natur und frische Luft so gut den Alltag vergessen. Vor allem offene Landschaften, der Wald oder das Wasser wirken beruhigend.

Die Natur macht glücklich. © Shutterstock, Pheelings media
Die Natur regt die Produktion des Glückshormons Serotonin an. © Shutterstock, Pheelings media

Welche Auswirkungen hat die Natur auf euren Körper?

Wir haben bereits geklärt, dass die Natur gesund und glücklich machen kann. An dieser Stelle möchten wir euch noch einmal ganz konkret zeigen, welche gesundheitlichen Vorteile der Aufenthalt in der Natur hat:

  1. Stärkung des Immunsystems
    Ein kurzer Ausflug in die Natur, beispielsweise ein Spaziergang durch den Park, kann das Immunsystem stärken und den Körper besser vor Krankheiten schützen. Durch die frische Luft steigt die Lungenkapazität und das Risiko einer Arterienverkalkung sinkt. Außerdem kann eine gesteigerte Zellen-Aktivität nachgewiesen werden, die die Abwehrzellen stärken.
  2. Stress senken
    Die Natur wirkt wie ein natürliches Beruhigungsmittel auf euren Körper. Der Blutdruck sinkt und damit auch euer Stresslevel. Vor allem nach einem stressigen Arbeitstag könnt ihr die Entspannung ausgiebig spüren.
  3. Bessere Laune
    Bewegung und das Aufnehmen der Bilder, Geräusche und Gerüche der Natur lassen euch eure Sorgen vergessen und verbessern bereits nach kurzer Zeit eure Stimmung aufgrund der Ausschüttung des Glückshormons Serotonin. Auch das Selbstwertgefühl kann dadurch gestärkt werden.
  4. Gedächtnisleistung steigern
    Zeit in der Natur fördert die Kreativität und die kognitiven Fähigkeiten. Die frische Luft versorgt euer Gehirn mit reichlich Sauerstoff und regt die Durchblutung an. Dadurch könnt ihr euch besser konzentrieren und eure Aufmerksamkeit auf das richten, was euch gerade am wichtigsten ist.
  5. Verbesserter Schlaf
    Natürliches Tageslicht hilft euch dabei, euren Schlafrhythmus zu regulieren. Eure innere Uhr kann besser abwägen, wann es an der Zeit ist zu ruhen, wodurch euer Schlaf tiefer und entspannter wird.
  6. Muskel und Knochen stärken
    Bewegung in der Natur sorgt dafür, dass eure Muskeln sich entspannen, wodurch Verspannungen und Schmerzen gelöst werden können. Außerdem baut ihr sanft Muskeln auf und stärkt eure Knochen und Gelenke.
  7. Verdauung fördern
    Durch die verbesserte Durchblutung und Versorgung mit Sauerstoff wird eure Verdauung angeregt. Gerade nach einem schweren Mittag- oder Abendessen kann die Natur ein wahres Wunder bewirken.
  8. Schöneres Hautbild
    Tageslicht und frische Luft sorgen für ein besseres Hautbild. Besonders die Meeresluft wirkt wie ein natürliches Peeling durch den hohen Salzgehalt in der Luft. Unreinheiten werden weniger und die Haut bekommt einen schönen Teint. Vergesst jedoch nicht die Sonnencreme!
  9. Natürliche Inhalation
    Frische Luft in der Natur kann wie eine natürliche Inhalation auf die Atemwege wirken. Das ist vor allem für Menschen mit Asthma oder ähnlichen Erkrankungen von Bedeutung. Wie bereits erwähnt, wird diese Wirkung bei uns an der Ostsee verstärkt. Das hier vorherrschende Reizklima hat positive Auswirkungen auf euren Körper.
  10. Vitalität steigern
    Täglich in die Natur zu gehen, steigert wesentlich eure Vitalität und macht euch fitter und glücklicher. Gönnt euch eine Pause vom Alltag und nehmt euch in eurem Urlaub 2022 vor, gesund Urlaub zu machen. Lasst die Anstrengung hinter euch und sorgt für Erholung.
Waldbaden ist eine Naturheilmethode und wirkt sehr entspannend. © Shutterstock, Volker Heide
Waldbaden ist eine super Aktivität für euren Urlaub 2022. © Shutterstock, Volker Heide

Was ist eigentlich Waldbaden?

Beim Waldbaden handelt es sich um eine japanische Naturheilmethode. Es geht darum, durch den Wald zu gehen und die Natur mit Achtsamkeit und allen Sinnen aufzunehmen. Das Ziel ist es, sich zu entspannen, Energie und Vitalität zu erlangen und Lebensfreude auszustrahlen. Alle Gerüche, Farben, Klänge und Geschmäcke des Waldes sollen empfunden werden, sodass alle negativen Gedanken losgelassen werden können.

Verantwortlich für diese positiven Effekte sind zum einen die Botenstoffe und ätherischen Öle des Waldes, die sich in der Luft befinden und durch die Atmung aufgenommen werden. Ein weiterer Grund ist die Farbe Grün. Forscher haben herausgefunden, dass Menschen in einer grünen Umgebung schneller gesund werden, was vermutlich auf die Evolutionsbiologie zurückzuführen ist, die das besondere Verhältnis zwischen Mensch und Natur widerspiegelt.

Das Eintauchen in den Wald ist sehr entspannend. Der Lärm wird von den Baumkronen abgeschottet und sorgt damit für Ruhe. Außerdem wirkt der Wald wie ein natürlicher Luftfilter. Staub und Schadstoffe werden gefiltert und die Bäume produzieren neuen Sauerstoff. So könnt ihr richtig durchatmen.

Natur: Was gibt es auf Rügen zu entdecken?

Die Insel Rügen hat reichlich Natur zu bieten, die ihr in einem schönen Urlaub entdecken könnt. Dabei wird es alles andere als langweilig.

An den Stränden der Ostsee könnt ihr den Sand an den Füßen spüren und das Rauschen des Meeres genießen, während ihr die angenehm salzige Luft einatmet. Lauscht den Rufen der Vögel und macht einen Spaziergang entlang der Kreidefelsen. Dort könnt ihr über die Weite der Ostsee blicken.

Oder ihr macht einen Ausflug ins Grüne und besucht Rügens Nationalparks und Naturschutzgebiete. Im Nationalpark Jasmund zum Beispiel könnt ihr den größten Buchenwald an der Ostsee entdecken. Auf Rügen wollen wir Natur einfach sein lassen, weshalb viele Landschaften und Wälder unter Naturschutz stehen. Das heißt nicht, dass ihr diese nicht auch besuchen könnt, ihr solltet nur auf die entsprechenden Ausschreibungen achten und auf den Wegen bleiben. Wenn ihr mehr über Rügens Nationalparks und Naturschutzgebiete erfahren wollt, lest euch gerne diesen Beitrag durch.

Rügen – mehr als nur ein schöner Urlaub

Einen schönen Urlaub könnt ihr fast überall erleben. Doch auf Rügen trägt euer Urlaub zusätzlich zu eurer Gesundheit bei. Egal ob ihr einen Strandurlaub, Aktivurlaub oder Wellness und Entspannung sucht, hier findet ihr es.

Gesund leben heißt auch mal für Entschleunigung sorgen und die Natur ist dabei ein großer Faktor. Besucht uns gerne auf Rügen und erlebt in eurem Urlaub 2022 eine wohltuende Reise für Körper und Geist.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Beitragsbild: © Shutterstock, Bernd Meissner