Von Sanddorn bis „Ostseelachs“ – Rügens kulinarische Spezialitäten

Wem auf Rügen der Magen knurrt, der hat es nicht schwer. Denn die Ostseeinsel lässt nichts aus, wenn es um frische, regionale Produkte geht. Hier erfahrt ihr, welche regionalen Köstlichkeiten ihr auf Rügen probieren könnt.

Regionale und nachhaltige Produkte – das bedeutet Qualität. Eine Qualität, die Rügen seit Generationen aufrechterhält. Egal, ob ihr fangfrischen Fisch oder die selbstgemachte Marmelade mit Früchten aus der heimischen Natur probieren wollt, Rügens Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern stecken obendrein voller Superpower. Genießen könnt ihr die Leckereien in den zahlreichen Hofläden und Restaurants auf Rügen.

Das erfahrt ihr in diesem Beitrag:

Wird auf Rügen noch so gekocht wie früher?

Auch wenn Rügens Küche sich im Laufe der Zeit gewandelt hat, ist sie sich im Großen und Ganzen immer treu geblieben.

Die Fischer und Landarbeiter waren früher auf das angewiesen, was ihnen die Felder und das Meer zur Verfügung gestellt haben. Es ging damals hauptsächlich darum, möglichst lange satt zu werden. Allen voran haben dafür Kartoffeln, Rüben, Schweinefleisch, Kohl und Fisch gedient. Wusstet ihr, dass die Küche Rügens von der skandinavischen Kulinarik beeinflusst wurde? Das war der Startschuss dafür, dass sich Rügens Speisen Stück für Stück ein wenig mehr verändert haben. Dieser Prozess dauert bis heute an. Ihr könnt auf Rügen heute eine vorzügliche regionale Küche, die überregional bekannt geworden ist, genießen.

Rügens Speisen haben längst nicht mehr nur den Zweck, satt zu machen. Inzwischen schwingen dort Sterneköche ihre Kochlöffel und kreieren aus einfach scheinenden Produkten wahre Meisterwerke.

Auf Rügen wachsen die verschiedensten Kräuter © Shutterstock, TravelerFL
Rügens Flora ist reich an gesunden Kräutern. © Shutterstock, TravelerFL

Welche regionalen Spezialitäten hat Rügen zu bieten?

Puh, wenn wir alle Spezialitäten auflisten würden, würde das den Rahmen sprengen, denn Rügen lässt nichts aus. Von Sanddorn bis Fisch ist alles dabei. Neben Kartoffeln, Rüben und Kohl auf den Feldern sind es insbesondere Kräuter und natürlich Fisch, welche die Kulinarik der Insel ausmachen.

Kräuter

Das was da wächst, ist nicht etwa Unkraut, nein, das sind die wertvollen Kräuter Rügens, die voller Power stecken. Rügen ist besonders reich an Sauerampfer, Zinnkraut, wildem Majoran und vielem mehr. Die Kräuter schmecken nicht nur fantastisch, ihr könnt sie sogar als Heilkraut verwenden. Habt ihr gewusst, dass Ampfer durch die sogenannte Oxalsäure sogar Fieber, Magenbeschwerden und Infekte lindern kann? Auch der wilde Majoran kann nicht nur als Heilpflanze benutzt werden, sondern natürlich zum Verfeinern diverser Gerichte. Sogar Bärlauch, der typisch für die Ostseeinsel ist, kann zur unterstützenden Anwendung bei Bluthochdruck verwendet werden.

Sanddorn

Unverkennbar wächst der riesengroße Strauch mit seinen knallorangenen Beeren an den Wegrändern Rügens. Seine Früchte sind echte Vitaminbomben, sie enthalten sogar mehr davon als Zitronen. Die Sanddornbeere ist sauer, aber erst einmal zu Marmelade, Saft oder Sirup verarbeitet, könnt ihr mit dem Sanddorn eine echte Leckerei genießen. Im Rügener Sanddornzentrum am Kap Arkona könnt ihr die gesamte Sanddorn-Verarbeitung hautnah miterleben. Mehr zum Thema Sanddorn findet ihr hier.

Fisch

Rügen ist reich an Fisch. Klar, denn schließlich ist Rügen ja eine Insel an der Ostsee. Einem Meer, das so fischreich ist, dass davon alle satt werden und das seit Generationen. Allen voran werden auf Rügen Hering, Ostseelachs und Hornfisch gegessen. Im Frühjahr kommen sie nacheinander an der Insel vorbei.

Seit Jahrhunderten prägt der Fischfang die schöne Insel und steht deshalb auf der Speisekarte noch immer ganz oben. In zahlreichen Fischrestaurants könnt ihr euch die frischen Fänge aus den hiesigen Gewässern auf den Teller zaubern lassen. Es erwartet euch auch hier die Mischung aus Tradition gepaart mit dem modernen gewissen Etwas.

Regionale Erzeugnisse aus nachhaltiger Produktion haben bei den meisten Herstellern einen hohen Stellenwert. Die Qualität wird vom Rügen Produkte Verein streng überwacht und die Produkte, die den Anforderungen gerecht werden, werden mit dem Siegel „Rügen Produkt“ oder „Original Rügen Produkt“ geschmückt. Auch das Siegel „Regionale Esskultur“ zeigt, dass es sich um regionale und einheimische Spezialitäten handelt – achtet mal drauf!

Viele Restaurants auf Rügen bieten regionale Fischgerichte an © Private Palace
Fischgerichte zeichnen Rügens Kulinarik aus. © Private Palace

Welche Gerichte sind typisch für Rügen?

Die Rügener Küche ist abwechslungsreich, lecker und traditionell. Dem einen oder anderen, der nicht täglich auf der Insel speist, mögen manche Gerichte vielleicht gewöhnungsbedürftig vorkommen. Die Insulaner mögen es gern süßsauer. Egal, ob beim Eintopf oder beim Braten: Gern werden hier mal Pflaumen, Äpfel oder auch Rosinen hinzugegeben.

Auf der Insel isst man gern Königsberger Klopse. Aber die Insulaner wären keine echten Rügener, würden sie das bekannte Gericht nicht ein wenig abwandeln – so wird aus dem Königsberger Klops der Pommersche Schmandklops.

Wie ihr bereits wisst, könnt ihr auf Rügen die zahlreichen Fischgerichte genießen. Dazu zählt zum Beispiel der beliebte Rügener Kochfisch. Auch der Räucheraal, auch Spickaal genannt, darf auf Rügens gedeckten Tischen nicht fehlen. Er wird überwiegend pur gegessen, es gibt aber auch Variationen, in denen er enthäutet, entgrätet, paniert und gebraten wird. Es wird eben längst nicht mehr alles so gemacht wie früher. Probiert doch auch mal den Bückling. Das ist geräucherter Hering, der seit langer Zeit einen hohen Stellenwert hat.

Gerne isst man auf Rügen Kohl. Gerade im Herbst sprießt er auf den Feldern. Kein Wunder also, dass der Rügener Kohleintopf zu dieser Jahreszeit in den Küchen der Insel unverzichtbar ist. Auch Schmorkohl ist ein beliebtes Gericht, was seit Generationen gekocht und genossen wird.

Auch an Fleischgerichten mangelt es auf Rügen nicht. Gerne werden dort Granitzscher Hirschrouladen aus dem Reichtum der Rügener Wälder gegessen. Und dreimal dürft ihr raten, ob es sich beim falschen Gänsebraten wirklich um eine Gans handelt – nein, natürlich nicht! Der falsche Gänsebraten ist in Wirklichkeit ein Schweinerippenbraten.

Und noch ein kleiner Geheimtipp zu guter Letzt: Lasst euch auf gar keinen Fall die traditionellen Senfeier Rügener Art entgehen.

Wo kann man Rügens regionale Produkte kaufen?

Rügen bietet mehr als genügend Hof- und Bioläden, in denen ihr die guten, traditionellen Leckereien erwerben könnt. Begebt euch auf eine Entdeckungsreise durch die Geschmacksvielfalt der Insel. Auch Rügen bietet mehr als genügend Hof- und Bioläden, in denen ihr die guten, traditionellen Leckereien erwerben könnt. Begebt euch auf eine Entdeckungsreise durch die Geschmacksvielfalt der Insel. Auch Naturkosmetik und sogar Kleidung lässt euch die Insel nicht verwehrt.

Alte Pommernkate

In der Alten Pommernkate, einem Bauernmarkt in Rambin auf Rügen, könnt ihr rügentypisch einkaufen und schlemmen. Fast alle Rügener Produzenten sind hier vertreten. Ab 7:00 Uhr wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten und an den Wochenenden könnt ihr ab 10:00 Uhr auf einen Bruch in der Alten Pommernkate vorbeischauen.

In der hauseigenen Fischräucherei könnt ihr dabei zusehen, wie der Fisch geräuchert- und damit anschließend euer Fischbrötchen frisch zubereitet wird. Der Fisch wird schonend mit Meersalz und regionalen Kräutern gewürzt und anschließend traditionell auf Buchenholz geräuchert. Ihr könnt euch aus Aal, Lachs, Heilbutt, Makrele, Flunder und Saibling und vielem mehr etwas aussuchen. Da ist ganz bestimmt für jeden etwas dabei! Zum Nachtisch gibt es selbstgebackenen Kuchen und Torten aus der hofeigenen Konditorei.

Der Bauernmarkt hat außerdem eine eigene Nudelmanufaktur, die „Rügener Nudel-Werft“. Dort entstehen Nudeln in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Genau wie beim Räuchern könnt ihr hier bei der Nudelproduktion in echter Handarbeit live dabei sein. Es werden hierfür ausschließlich hochwertige und natürliche Zutaten verwendet: Hartweizengrieß, Dinkel- und Dinkelvollkornmehl, Buchweizen- und Maismehl. Ihre einzigartigen Geschmacksrichtungen erhalten die Nudeln durch verschiedene Gewürze, Kräuter, Säfte, Obst und Gemüse. Auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker wird verzichtet! Und wer gedacht hat: „Nudeln? Kenn ich schon“, der hat bestimmt noch nie Erdbeer- und Schokoladennudeln probiert, oder?

Putgarten

Auch Putgarten lässt nichts zu wünschen übrig, wenn es um regionale Produkte geht. Die „Rügentheke“ hält für euch alles bereit, was das Herz begehrt. Greift zu und sucht euch etwas aus. Bei den zahlreichen eigenen Markenprodukten, den Rügener Tees, den leckeren Wurstspezialitäten aus der Gademower Landschlachterei und den Milchprodukten der Molkerei Naturprodukt Rügen GmbH ist für jeden etwas dabei! Natürlich kommen auch die für Rügen typischen Sanddornprodukte und Natursäfte nicht zu kurz.

Naturkostladen

Auch im Naturkostladen in Putbus werdet ihr fündig, wenn ihr auf der Suche nach regionalen Spezialitäten seid. Neben Obst und Gemüse hält der Naturkostladen ein großes Ölsortiment bereit. Die Weinliebhaber unter euch werden dort außerdem ganz bestimmt etwas finden.

Der Laden wird täglich mit regionalen Backwaren beliefert. Ein Highlight ist der Honig von regionalen Bioimkern. Nicht nur reinen Honig, sondern auch Honigschokolade und mit Biohonig gesüßte Fruchtaufstriche aus eigenem Bioanbau könnt ihr dort erwerben. Übrigens auch ein tolles Mitbringsel aus eurem Rügen-Urlaub!

Gut Rosengarten

Nicht nur der wunderschöne Park des Gut Rosengarten lädt zu einem Spaziergang ein, im Hofladen könnt ihr allerlei frisches Gemüse und Obst der Saison kaufen oder auch vor Ort im Hofcafé genießen. Die Gemüsesorten wurden alle nachhaltig auf der Insel Rügen angebaut und sind ohne künstlichen Dünger ganz natürlich gewachsen. Auch Eier sowie Geflügelprodukte von Ente, Gans und Huhn gibt es auf Gut Rosengarten.

Wer noch auf der Suche nach einem ganz besonderen Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk ist, der wird bei der großen Auswahl an feinen Olivenölen, fruchtigen Balsamico-Essigen und selbstgemachten Marmeladen in Bioqualität ganz bestimmt fündig.

Regionale Gerichte gibt es einigen Rügener Hotels © Private Palace
In vielen Restaurants, wie hier im RUIANI, könnt ihr regionale Gerichte genießen. © Private Palace

Welche Restaurants verwenden regionale Produkte?

Genusswerkstatt im Rugard Strandhotel Binz

Eines der zahlreichen Restaurants, in denen ihr regionale Lebensmittel genießen könnt, ist die Genusswerkstatt by Robert Schindler. Die Speisekarte variiert je nach Jahreszeit, genau wie sich auch die Natur und damit das Vorhandensein regionaler Produkte von Saison zu Saison verändert. Zu jeder Jahreszeit aber heißt es: Es wird all das genutzt, was die Insel gerade hergibt.

Gern kochen Robert Schindler und sein Team mit den zahlreichen und abwechslungsreichen Kräutern der Insel und auch Sanddorn wird gern zum Verfeinern der leckeren Speisen verwendet. Traditionellen Gerichten, wie sie schon Großmutter gekocht hat, wird hier das gewisse Etwas gegeben, sodass ihr Menüs der Spitzenklasse gepaart mit echter Rügener Tradition erleben könnt. Mehr zu Robert Schindler und seinem Restaurant gibt’s hier.

Arkona Strandhotel

Bereits zum dritten Mal wurde das Restaurant Rossini des Arkona Strandhotels als „Küchensieger aller Hotels der Insel Rügen“ ausgezeichnet. Was die Küche besonders auszeichnet, ist, dass frische Kräuter aus dem eigenen Kräutergarten, handverlesenes Obst und Gemüse sowie nur ausgesuchtes Fleisch verwendet werden. Je nach Saison entstehen hier wechselnde Menüs und leckere Buffets. Auf der Website des Arkona Strandhotels findet ihr wertvolle Infos zum Restaurant Rossini sowie zur Genusswerkstatt von Robert Schindler.

Bootshaus Binz

Frischen Fisch genießen und dabei den Blick über die Ostsee schweifen lassen – das geht im Bootshaus Binz. Nicht nur Fisch- sondern auch verschiedene, ausgewählte Fleischgerichte sowie saisonale Köstlichkeiten stehen auf der Speisekarte. Viele der angebotenen Produkte sind mit dem Gütesiegel „Regionale Esskultur“ ausgezeichnet. Hier erfahrt ihr mehr.

Grand Hotel Binz

Auch im Restaurant RUIANI wartet ein ganz besonderes Frühstücksbuffet auf euch. Was gibt es Besseres, als sich morgens an den Frühstückstisch zu setzen und den Tag mit einer reichhaltigen Mahlzeit aus regionalen Bioprodukten zu beginnen? Das geht im Restaurant RUIANI im Grand Hotel Binz. Unter diesem Link gibt es weitere spannende Infos zum Restaurant RUIANI.

Die Tafeln sind gedeckt

Ist euch beim Lesen das Wasser im Mund zusammengelaufen? Kein Problem – denn auf Rügen muss sich niemand mit einem knurrenden Magen plagen. Kommt vorbei und schlagt zu – egal, auf was ihr gerade Appetit habt, Rügen hat es ganz bestimmt da!

Beitragsbild: © Private Palace