Die schönsten Strecken zum spazieren gehen mit eurem Hund

Rügen bietet in der kalten Jahreszeit eine idyllische Ruhe, eingehüllt in eine zauberhafte Winterlandschaft. Perfekt für den einen oder anderen Spaziergang mit eurem Vierbeiner.

Eiskalter und frischer Wind, der nicht nur euch, sondern auch eurem Hund um seine Fellnase weht: Bei einem Winterspaziergang mit eurem Hund erlebt ihr die Ostseeinsel Rügen aus ganz neuen Blickwinkeln. Erfahrt in diesem Beitrag, welche Wanderrouten ihr euch im Winter mit eurem Vierbeiner auf keinen Fall entgehen lassen dürft.

Das erfahrt ihr in diesem Beitrag:

Welche Strände könnt ihr auf Rügen mit eurem Hund besuchen?

Wenn ihr auf Rügen auf der Suche nach einem Hundestrand seid, werdet ihr auf jeden Fall fündig. Fast alle Seebäder der Insel verfügen über ausgewiesene Hundestrände. Eurem Urlaub mit Hund steht deshalb bei uns ganz und gar nichts im Wege. Folgende Hundestrände hat Rügen zu bieten:

Dranske

In Dranske kommen nicht nur Freunde des Wassersports auf ihre Kosten. Ihr könnt dort spannende Wettkämpe beobachten, aber auch einfach eine gemütliche Runde mit eurem Hund drehen. In dem ehemaligen Fischerdorf findet ihr nämlich einen naturbelassenen und feinsandigen Hundestrand, der zum Toben und zu Winterspaziergängen einlädt.

Schaabe

In der Schaabe findet ihr den Hundestrand am nördlichsten Punkt. Es empfiehlt sich hier außerdem ein Winterspaziergang von Glowe bis Juliusruth, bei dem ihr einen tollen Ausblick auf die Steilufer genießen könnt.

Putgarten

Über eine 25 Meter hohe Naturtreppe oder über einen Trampelpfad erreicht ihr in Putgarten den Hundestrand. Generell ist der Nordstrand in Putgarten ein absoluter Geheimtipp. Der naturbelassene Ort eignet sich ideal für einen Spaziergang an der frischen Winterluft.

Göhren

Die idyllische Promenade und die einladende Seebrücke laden im Winter zum gemütlichen Spazierengehen ein und der gepflegte Hundestrand bietet ausreichend Platz für euren Vierbeiner. Hier kann euer Hund, abseits vom Trubel am Strand, die Ostsee in vollen Zügen erkunden.

In Sellin erwartet euch nicht nur die Seebrücke, sondern auch tolle Hundestrände. © Adobe Stock, Arnd Drifte
Nicht nur die Hundestrände, sondern auch die Seebrücke laden in Sellin zu Hundespaziergängen ein. © Adobe Stock, Arnd Drifte

Sellin

Im Ostseebad Sellin könnt ihr mit eurem Hund nicht nur über die Seebrücke spazieren, sondern auch über zwei Hundestrände, die beide ungefähr 100 Meter lang sind.

Binz

Auch bei uns in Binz stehen euch zwei Hundestrände zur Verfügung. Dort könnt ihr im Winter ausgiebig mit eurer Fellnase spazieren gehen. Packt euch warm ein und los geht´s!

Thiessow/Mönchgut

Familiäre Atmosphäre und der wunderbare Strand des Seebads: Das ist Thiessow. Das Beste daran: Ihr könnt dort auch mit euren vierbeinigen Freunden entlangspazieren.

Leinenpflicht? Nicht im Winter. Dann darf sich euer Vierbeiner nämlich an fast jedem Strand der Insel austoben. © Adobe Stock, Manfred Richter
Im Winter dürft ihr eure Fellnase zu fast jedem Strand auf Rügen mitnehmen. © Adobe Stock, Manfred Richter

Dürft ihr euren Hund nur mit zu ausgewiesenen Hundestränden nehmen?

Wenn ihr einen Urlaub mit Hund plant, solltet ihr das Datum dabei im Blick haben. Je nach Jahreszeit gelten auf Rügen nämlich unterschiedliche Badeordnungen. Wir haben da aber gute Nachrichten für euch: Während Hunde im Sommer nur an einigen Strandabschnitten erlaubt sind, könnt ihr eure Fellnasen im Winter zu fast allen Stränden mitnehmen. Innerorts herrscht auf Rügen aber immer Leinenpflicht.

Wo könnt ihr mit eurem Hund auf Rügen am besten spazieren gehen?

Jasmunder Bodden

Die Route durch den Nationalpark Jasmund solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Entdeckt gemeinsam mit eurem Hund die vielfältige Flora und Fauna der Insel, die auch im Winter nicht zu wünschen übriglässt. Es erwartet euch außerdem der berühmte Hochuferweg, der euch von Sassnitz rund zwölf Kilometer bis zur Stubbenkammer mit dem Königsstuhl führt. Auf die Route gehen wir jetzt etwas genauer ein.

Einen Spaziergang entlang der Kreidefelsen solltet ihr euch im Winter auf keinen Fall entgehen lassen. © Adobe Stock, Mirko Boy
Die Kreidefelsen sind im Winter ein absoluter Blickfänger. © Adobe Stock, Mirko Boy

Entlang der Kreidefelsen

Den Wanderweg findet ihr, indem ihr der Hauptstraße von Sassnitz bis zum Ende folgt. Am Parkplatz, der sich am Waldrand der Weddingstraße befindet, beginnt die Route. Sie führt euch zu der Piratenschlucht, die ihren Namen dem Piraten Störtebeker zu verdanken hat. Die spannende Geschichte rund um Klaus Störtebeker erfahrt ihr in diesem Beitrag. Durch die Schlucht gelangt ihr hinauf zum Hochweg, welcher entlang des Wissower Ufers durch den Rotbuchenurwald bis zum Wissower Bach verläuft. Weiter landeinwärts gelangt ihr auf einen hölzernen Steg. Hinter der Schlucht könnt ihr dann vielleicht schon die Wissower Klinken sehen. Habt ihr und eure Fellnasen diese erreicht, ist schon die Hälfte geschafft.

Achtet während eures Spazierganges aber unbedingt auf die Warnhinweise: Am Strand der Kreidefelsen kann es immer mal zu Küstenabbrüchen kommen. Ihr und eure Hunde solltet euch von diesen Orten auf jeden Fall fernhalten.

Wie geht der Weg weiter?

Der Weg führt euch entlang einer weit ins Land reichenden Bucht zur Ernst-Moritz-Arndt-Sicht. Von dort aus bietet sich ein weitläufiger Blick über große Teile der Kreideküste. Nach dem Überqueren des 60 Meter hohen Ufers setzt sich der Pfad fort bis zum Kieler Bach, einem malerischen Wasserfall. Der auch im Winter schön anzusehen ist. Die Schlucht verwandelt sich in einen kleinen Dschungel, ihr entdeckt dort Farnen, großblättrigen Efeu und anderen schattenliebende Pflanzen.

Vom Aussichtspunkt am Kieler Bach führt der Weg entlang der Abbruchkante des Hohen Ufers weiter bis zum Kollicker Bach. Durch wunderschöne Buchenwälder und vorbei am Kollicker Ort setzen Hund und Herrchen ihren Weg fort bis zur Stubbenkammer mit der Victoria-Sicht. Von hier aus bietet sich der beste Ausblick auf den benachbarten Königsstuhl. Nur die Golchaschlucht und ein Hügelgrab trennen euch dann noch vom Königsstuhl.

Der Rückweg nach Sassnitz kann entweder über den Strand oder mit dem Wanderbus erfolgen. Eine bequeme Busfahrt habt ihr euch dann definitiv verdient.

Nach einem langen Winterspaziergang habt ihr euch eine Fahrt mit dem Rasenden Roland verdient. © Adobe Stock, spuno
Auch auf dem Rasenden Roland sind eure Vierbeiner jederzeit willkommen. © Adobe Stock, spuno

Wie könnt ihr mit eurem Hund mobil werden?

Selbstverständlich müsst ihr die Insel mit eurem Hund nicht nur zu Fuß erkunden. Zum ermäßigten Fahrpreis kann euer Vierbeiner gemeinsam mit euch mit dem Bus die Insel bereisen. Wem ein Bus zu gewöhnlich ist, der sollte sich auf keinen Fall eine Fahrt mit dem Rasenden Roland entgehen lassen. Auch dort dürfen Hunde mitfahren und sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen. Auch hier fährt euer Vierbeiner zum ermäßigten Preis mit.

Ein weiterer toller Tipp ist eine winterliche Fahrradfahrt mit Hund. Die Insel Rügen hält die verschiedensten Fahrradstrecken für euch bereit – egal, ob ihr eine gemütliche Fahrradtour machen wollt oder euch gemeinsam mit eurem Hund so richtig auspowern möchtet. In diesem Beitrag gibt es nähere Infos rund um Rügens Lauf- und Radwege für jedes Niveau.

Tipps für einen Urlaub mit Hund

Auf Rügen könnt ihr mit eurem Hund selbstverständlich mehr als Spaziergänge und Radtouren unternehmen. Schaut doch mal in der Manufaktur Inselköter in Sassnitz vorbei. Dort könnt ihr handgemachte und individuelle Halsbänder kaufen, die es sonst nirgendwo gibt. Ebenfalls in Sassnitz findet ihr den Hundefriseur “MopsAgil”, falls euer Vierbeiner einen neuen Fellschnitt benötigt.

Ein zauberhafter Winterurlaub mit Hund

Bei einem Winterurlaub mit dem vierbeinigen Freund erwarten euch ganz besondere Erlebnisse abseits der Hauptsaison. Die zahlreichen Wanderwege entlang der Küste und durch die Wälder ermöglichen abenteuerliche Streifzüge für Mensch und Hund. Gemeinsame Spaziergänge entlang der Kreidefelsen und die klare Winterluft tun einfach nur gut. Den Tag könnt ihr bei einer heißen Tasse Tee und dem einen oder anderen Leckerli ausklingen lassen – das geht am besten im Grand Hotel Binz. Hier ist euer Vierbeiner zu jeder Zeit willkommen! Schaut für nähere Infos dazu gerne hier vorbei. Erlebt einen unvergesslichen Winterurlaub auf Rügen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Beitragsbild: Adobe Stock, inkevalentin